Microsoft Windows 7 - weiterhin geheime Patches

Die Updates von Microsoft schließen oftmals mehr Sicherheitslücken als in den Änderungsnotizen angegeben wird, was die Glaubwürdigkeit der Patch-Hinweise in Frage stellt.

von Michael Löprich,
15.02.2011 16:06 Uhr

Microsoft unterschlägt Sicherheitsupdates zu Fehlern, die intern gefunden werden.Microsoft unterschlägt Sicherheitsupdates zu Fehlern, die intern gefunden werden.

Microsoft rechtfertigt das teilweise Unterschlagen der durchgeführten Fixes dadurch, dass das Sicherheitsteam bei einem Fund eines Fehlers weitere mögliche Fehler der gleichen Struktur sucht. Diese definiert Microsoft als »Varianten«, die ohne größere Aufmerksamkeit behoben werden.

In diesem Fall können die behobenen Sicherheitslücken nicht in die allgemeinen Fehler-Datenbank CVE (Common Vulnerabilities and Exposures) übernommen werden, die oft als Grundlage für Studien zur IT-Sicherheit im Allgemeinen dient. Somit ist klar, dass auf CVE-Einträgen basierende Studien nur ungenau sein können. Auch im Zuge der großen Update-Sammlung Service-Pack 1 für Windows 7 dürften sehr viele »stille Updates« durchgeführt werden.

» Tips & Tricks zu Windows 7


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen