Microsoft - Xbox-Chef Mattrick ging angeblich wegen geplanter interner Umstrukturierung

Don Mattrick, der ehemalige Präsident der Abteilung Interactive Entertainment bei Microsoft, hat die Firma wohl aufgrund von internen Umstrukturierungen verlassen. Mit der ihm zugewiesenen Position sei Mattrick nicht zufrieden gewesen, heißt es.

von Philipp Elsner,
03.07.2013 10:44 Uhr

Sein ehemaliger Arbeitgeber EA wollte Don Mattrick angeblich eine Stelle als Geschäftsführer anbieten.Sein ehemaliger Arbeitgeber EA wollte Don Mattrick angeblich eine Stelle als Geschäftsführer anbieten.

Wie kürzlich berichtet, hat Don Mattrick, der Präsident von Microsofts Interactive Entertainment Business Unit die Firma verlassen und wird als CEO bei Online-Spiele-Hersteller Zynga einsteigen. Laut Fastcompany fällte Mattrick diese Entscheidung aufgrund von internen Umstrukturierungen bei Microsoft.

Im Zuge der Neuorganisation wurde Mattrick demnach die Position als Leiter einer neu gegründeten Hardware-Abteilung zugeteilt. Mattrick sei mit dieser Rolle nicht zufrieden gewesen und habe deshalb entschieden, zu gehen.

Wie GamesIndustry berichtet, habe Mattricks ehemaliger Arbeitgeber Electronic Arts um den Ex-Microsoft-Mann geworben und ihn als Geschäftsführer in Erwägung gezogen. Vor seiner Zeit bei Microsoft hatte Don Mattrick 25 Jahre lang bei EA gearbeitet und war Präsident der dortigen Worldwide Studios. 2007 wechselte er zu Microsoft. Mehreren Quellen zufolge wollte Electronic Arts Mattrick zurück.

Mattrick habe das Angebot abgelehnt und sich für Zynga entschieden. Dort arbeitet er als CEO zusammen mit Bing Gordon, seinem früheren Chef bei EA und heutigem Zynga-Vorstandsmitglied. Nach Bekanntwerden des Einstiegs bei Zynga, stieg die Aktie des Social- und Mobile-Game-Herstellers um elf Prozent.

Branchen-Analyst Michael Pachter zeigte sich überrascht, dass Mattrick die Stelle als CEO bei EA ausgeschlagen habe, da sich die Firma in einer sehr viel besseren finanziellen Situation befinde, als Zynga. EA werde die Suche nach einem neuen Geschäftsführer fortsetzen müssen. »Wir glauben, dass sich der Konzern zwischen den beiden Top-Kandidaten Peter Moore, dem leitenden Geschäftsführer und Frank Gibeau, dem stellvertretenden Geschäftsvorsitzenden entscheiden wird«, so Pachter.

Microsoft selbst scheint Don Mattrick zur Zeit nicht dringend ersetzen zu wollen. Vorübergehend hat CEO Steve Ballmer seinen Aufgabenbereich übernommen. Dies geht aus einem internen Memo zur Verabschiedung Mattricks hervor.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen