Microsoft Hololens - Endkunden-Version wohl noch zwei Geräte-Generationen entfernt

Die ersten Entwickler werden die ersten Developer-Kits der Datenbrille Hololens noch in diesem Monat erhalten. Endkunden werden aber wohl noch lange auf das Produkt warten müssen.

von Georg Wieselsberger,
10.03.2016 14:19 Uhr

Microsoft Hololens wird angeblich erst in der 3. Generation auch für Verbraucher veröffentlicht.Microsoft Hololens wird angeblich erst in der 3. Generation auch für Verbraucher veröffentlicht.

Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates hatte eben erst bei einer Fragestunde bei Reddit erklärt, dass seiner Ansicht nach Augmented Reality und Virtual Reality in Zukunft nicht mehr als getrennte Bereiche gesehen werden. Virtual Reality sei nur ein Sonderfall von AR, bei dem die reale Welt komplett ausgeblendet werde. Das scheint auch das Ziel von Microsoft zu sein, denn dort arbeitet man bekanntlich mit Hololens an einer Datenbrille, deren Einsatzzweck das Unternehmen als Mixed Reality bezeichnet.

Noch in diesem Monat werden die ersten Entwickler ihre Developer-Kit erhalten, die allerdings 3.000 US-Dollar kosten und nur an ausgesuchte Teilnehmer verschickt werden. Wie die Webseite UploadVR berichtet, verrät eine zugespielte Microsoft-Präsentation, dass es noch recht lange dauern dürfte, bis ein Produkt wie Hololens tatsächlich für den Massenmarkt und Endkunden produziert wird. Die aktuelle Version ist demnach nur für ausgesuchte Entwickler und ebenso ausgesuchte kommerzielle Zwecke gedacht und wird nur in den USA und Kanada angeboten.

Die zweite Version von Hololens soll dann in sechs bis acht Ländern erhältlich sein und auch für »Tech Enthusiasts« und »Pioneer Maker« gedacht sein, was auch immer Microsoft unter diesen Begriffen versteht. Erst die dritte Version von Hololens ist dann für den Verbraucher-Massenmarkt gedacht und auch hier anscheinend nur für acht bis fünfzehn Länder. Ein weltweites Angebot ist also noch weiter entfernt als diese dritte Generation der Datenbrille.

Aus der Präsentation geht aber kein genauer Zeitrahmen hervor. Laut dem Bericht könnte sich in den nächsten Jahren eine Art Wettrennen zwischen VR-Unternehmen wie Oculus, HTC oder Samsung und Microsoft entwickeln, dessen Ziel die Verschmelzung von AR und VR ist.

Quelle: UploadVR

Gamewatch - Microsoft Hololens - Ausprobiert: Funktioniert die AR-Brille wirklich? Gamewatch - Microsoft Hololens - Ausprobiert: Funktioniert die AR-Brille wirklich?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...