Microsoft soll Ausländer zuerst entlassen - Forderung eines Senators

Der republikanische Senator Charles E. Grassley hat in einem offenen Brief an Microsoft-Chef Steve Ballmer genauere Informationen über den geplanten Stellenabbau des Softwarekonzerns gefordert.

von Georg Wieselsberger,
26.01.2009 10:20 Uhr

Der republikanische Senator Charles E. Grassley hat in einem offenen Brief an Microsoft-Chef Steve Ballmer genauere Informationen über den geplanten Stellenabbau des Softwarekonzerns gefordert. Insbesondere ist er daran interessiert, wie viele ausländische Mitarbeiter mit H-1B-Visum beschäftigt sind. Dieses Visum sei dafür gedacht, Firmen die Beschäftigung ausländischer Mitarbeiter zu ermöglichen, wenn keine passenden amerikanischen Mitarbeiter gefunden werden können. Wenn nun Entlassungen notwendig seien, sollten diese ausländischen Mitarbeiter nicht gegenüber gleich gut qualifizierten Amerikanern bevorzugt werden. Microsoft habe eine moralische Pflicht, Amerikaner in schwierigen Zeiten zu bevorzugen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.