Microsoft Xbox One - Petition fordert DRM zurück

Als Microsoft die Xbox One präsentierte war der Tenor fast einstimmt: Das geplante DRM-System muss für einen Erfolg der Konsole verschwinden. Nun fordert eine Petition genau das Gegenteil – für einen »Schritt in die digitale Zukunft«.

von Dennis Ziesecke,
11.07.2013 15:51 Uhr

Xbox OneXbox One

DRM, das klingt für viele nach Kundengängelung, Gebrauchtspielsperren, Spionagefunktionen. Entsprechend ablehnend reagierte die Gaming-Szene bei der Xbox-Präsentation auf die Ankündigung der DRM-Funktionen der Xbox One. Microsoft reagierte und zog die DRM-Funktionen öffentlichkeitswirksam zurück. Doch nicht überall scheint DRM einen schlechten Ruf zu haben, in einer jüngst gestarteten Petition wird nur eine Rückkehr zum alten System gefordert.

In der Petitions-Begründung heißt es, das Konzept wäre falsch verstanden worden. Im Grunde hätte es sich um eine Art Steam für die Xbox gehandelt - und das könne angesichts des Erfolges von Steam ja nicht schlecht sein. Schuld an der Kursänderung bei Microsoft seien uninformierte Kunden und Sony.

Bereits einen Tag nach dem Start konnte die Petition mehr als 10.000 Unterzeichner vorweisen.

Alle 66 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...