Miss Video Game 2007 - Die Gewinnerin steht fest

von Martin Le,
14.11.2007 13:40 Uhr

In Montreal, Kanada, wurde vor kurzem im Rahmen des Festivals Arcadia die Miss Video Game 2007 gekürt. Im Gegensatz zu andern Miss-Wahlen stand aber nicht das Äußere der Teilnehmerinnen im Vordergrund sondern einzig die spielerischen Fähigkeiten. 48 Damen hatten sich bei den Vorausscheidungen über Titanstrike hervorgetan. Davon konnten sich wiederum drei Finalistinnen für das Aufeinandertreffen in Montreal qualifizieren. Die Auswahl wurde dabei durch ein 1v1 Counterstrike-Source-Tunier getroffen. Zu den drei Gewinnerinnen des Tuniers gesellten sich noch zwei »Wildcards«, Spielerinnen die sich durch einen Aufsatz zum Thema Videospiele qualifiziert hatten.

In Montreal trafen die fünf Finalistinnen dann direkt aufeinander. Über drei Tage verteilt waren fünf Wettbewerbe zu meistern. An Tag eins standen Mario Kart 64 und Counterstrike: Source auf dem Programm. Am zweiten Tag waren dann Guitar Hero und Brain Age 2 zu bewältigen. Der letzte Wettbewerb Nascar 2008 fand dann am dritten Tag statt. Lauren »L337Lauren« Berggren lag schon am ersten Tag weit vorne und ließ sich auch am zweiten Tag nicht von der Spitze verdrängen - souverän gewann sie alle vier Wettbewerbe und führte mit 20 Punkten vor Héléne »LadyLara« Bronnec und Tiffany »liPStiCK« Greene mit jeweils 12 Punkten die Tabelle an. Somit reichte auch ein letzter Platz bei Nascar 2008 an Tag drei aus, um sich den Titel Miss Video Game 2007 zu sichern.

Lauren Berggren, die als Verkäuferin im Spieleladen EB-Games arbeitet, kann sich damit auf den Gewinn von 1000 US-Dollar, eine Nintendo Wii und eine Woche Luxusurlaub in Mexiko freuen.

Weitere Informationen und Fotos zum Event finden Sie auf der offiziellen Webseite.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...