Monkey Island 4

von GameStar Redaktion,
13.05.2000 23:28 Uhr

Mit Monkey Island 4 hat Lucas Arts eine der wenigen echten Messe-Überraschungen in petto, wurde das Spiel doch erst wenige Tage vor der E3 erstmals angekündigt. Mit dem vierten Teil Escape from Monkey Island wendet sich nun auch die Piraten-Saga endgültig vom klassischen 2D-Zeichenstil ab, stattdessen wird die weiterentwickelte 3D-Engine von Grim Fandango verwendet. Damit entfällt auch die Steuerung per Maus: Sie dirigieren Guybrush Threepwood entweder per Tastatur oder Gamepad durch die Karibik. Auch das komplette Interface samt Inventory wurde von Grim übernommen; der Grafikstil entspricht dagegen Großteils Monkey Island 3 (und ist damit bestimmt nicht jedermanns Geschmack). Bei den Rätseln und dem Humor will Lucas Arts auf bewährte MI-Tugenden setzen; immerhin sitzt ein Entwicklerteam am Werk, das bereits mit Sam&Max Lorbeeren sammeln konnte, so dass das Vorhaben gelingen könnte. Noch dieses Jahr soll Guybrush zum vierten Mal in See stechen.
(mg)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen