Mozilla unterstützt EU gegen Microsoft - Als "Interested Third Party"

Die Mozilla Foundation wird die Europäische Kommission im Verfahren gegen Microsoft wegen der Bündelung des Internet Explorers mit Windows unterstützen.

von Georg Wieselsberger,
10.02.2009 11:04 Uhr

Die Mozilla Foundation wird die Europäische Kommission im Verfahren gegen Microsoft wegen der Bündelung des Internet Explorers mit Windows unterstützen. Als sogenannte "Interested Third Party" kann Mozilla sowohl die Beschwerden einsehen als auch eigene Punkte gegen Microsoft vorbringen. Mitchell Baker, Vorsitzende von Mozilla, hatte bereits am Wochenende erklärt, es könne keinen Zweifel am Schaden für den Wettbewerb geben, der durch die Integration von Internet Explorer in Windows entstehe. Auch Innovation und die Wahl des Browsers durch die Kunden würden letztendlich unter dem Vorgehen von Microsoft leiden.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...