Mozilla Firefox - Lorentz-Projekt: keine Abstürze mehr wegen Plug-Ins

Mozilla hat für seinen Firefox-Browser eine Betaversion des Lorentz-Projekts veröffentlicht, das durch Plug-Ins verursachte Total-Abstürze minimieren soll.

von GameStar Redaktion,
12.04.2010 18:23 Uhr

Das Lorentz-Projekt für Firefox 3.6.3 lagert typische Plug-Ins und Erganzungen wie Microsofts Silverlight oder Adobe Flash in eigene Betriebssystem-Prozesse aus. Stürzt so ein Plug-In nun ab, reißt es nicht den ganzen Browser, sondern nur das entsprechende Tab mit ins Verderben. Bislang beherrschen nur Microsofts Internet Explorer 8 und Googles Chrome dieses Vorgehen.

Das Lorentz-Projekt ist für Windows-Betriebssysteme, Mac OSX und Linux verfügbar. Ein bereits aktuelles Firefox 3.6.3 wird unter Beibehaltung aller Lesezeichen einfach überschrieben, ältere FF-Versionen entsprechend upgedated.

Ursprünglich war das Lorentz-Projekt für die Version 3.7 des Firefox-Browsers vorgesehen. Die wurde allerdings zugunsten eines früheren Erscheinens von Firefox 4.0 gestrichen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.