MSI Geforce GTX 480 Lightning - Extrem-Grafikkarte für Weltrekorde

MSI hat in Taiwan eine stark überarbeitete Version der Geforce GTX 480 vorgestellt.

von Georg Wieselsberger,
18.09.2010 12:32 Uhr

Die MSI N480GTX Lightning ist für besonders hohe Taktraten entworfen und besitzt eine komplett veränderte Stromversorgung mit getrennten Stromkreisen für Videospeicher und Grafikchip. Wie BSN meldet, ist die so entstandene 16-Phasen-Versorgung eher auf Mainboards üblich, aber nicht auf Grafikkarten.

Dem Grafikchip stehen über zwei 8-Pin-Anschlüsse bis zu 300 Watt zur Verfügung, ein weiterer 6-Pin-Stecker versorgt den Videospeicher mit bis zu 75 Watt. Außerdem stehen noch die 75 Watt des PCI-Express-Slots zur Verfügung, so dass die Karte bis zu 450 Watt verbrauchen darf. Der Kühler verwendet fünf Heatpipes und kühlt alle Bereiche der Grafikkarte mit zwei 9-cm-Lüftern. Der Luftstrom hat sich im Vergleich zur MSI Radeon HD 5870 Lightning um 40% verbessert.

Die MSI N480GTX Lightning besitzt leicht zugängliche Spannungs-Messpunkte, digitale Spannungsregler und ein doppeltes BIOS. Auch für einen Fermi-Grafikchip mit allen 512 Shader-Einheiten ist die Grafikkarte vorbereitet. Ab Werk wird die neue MSI-Geforce mit 750 MHz für den Grafikchip, 1.5 GHz für die Shader und effektiv 4 GHz für den Speicher ausgeliefert, wird wohl aber erst in den Händen von Übertaktern ihre wahren Fähigkeiten ausspielen und dann vermutlich Weltrekorde brechen, wie andere Lightning-Grafikkarten auch.

» Nvidia Geforce GTX 480 im Test


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen