MSI K8N Diamond Plus

Luxus-Board mit vielen Übertakter-Features und einwandfreiem Layout. Nur der teils leicht hörbare Lüfter verhindert den Sprung auf die Spitzenposition.

09.06.2006 14:11 Uhr

Auf dem 200 Euro teuren K8N Diamond Plus verbaut MSI erstmals eine Soundblaster Audigy als Onboard-Version. Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich der Audigy-Chip aber als SE-Variante - eine Soundblaster Live 24 Bit mit verbessertem Rauschabstand. Somit ist bei EAX 3.0 Schluss, trotzdem klingt der 7.1-Chip um Längen besser als ein müder AC'97-Codec. Auch die restliche Ausstattung der MSI-Platine rockt: sechsmal USB, je zweimal Firewire, GBit-LAN, IDE und PCI-Express-1x sowie sechs Raid-fähige Serial-ATA2-Buchsen.

Trotz Nforce-4-SLI-16X-Chipsatz rechnet das K8N Diamond Plus nicht schneller als unsere Sockel-939-Referenz LAN Party SLIDR Expert von DFI. Allerdings platziert sich das MSI-Board mit 165,3 Frames in Quake 4 (Athlon 64 X2/4800+, 1,0 GB RAM, 1024x768 Pixel) nur knapp hinter der DFI-Platine mit 168,2 fps. Übertakter finden im Bios eine Fülle von fein justierbaren Parametern, um das Letzte aus ihrem System zu holen. Der leise bis leicht hörbare Chipsatz-Lüfter gibt dabei zusätzlichen MHz-Spielraum.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...