MSI N275GTX Lightning - Test: Übertaktet und trotzdem leise

Mit einem schwergewichtigen Kühler stellt MSI seine Geforce GTX 275 Lightning ruhig.

von Daniel Visarius,
30.11.2009 14:54 Uhr

Für im Vergleich teure 270 Euro verkauft MSI seine N275GTX Lightning mit 1.792 MByte Speicher und eigenem Kühler. In Spielen bringt der verdoppelte Speicher wie bei der Zotac-Konkurrenz keine Vorteile. So bleibt auch das MSI-Modell weit hinter der 20 Euro preiswerteren Radeon HD 5850 zurück. Der wuchtige Twin- Frozr-II-Lüfter mit zwei Ventilatoren ist dagegen eine klare Verbesserung gegenüber dem ohnehin relativ leisen Referenzkühler der GTX 275. Unter Windows wie unter Volllast ist diese Geforce schlicht nicht zu hören.

Der hohe Preis und die nackte Ausstattung machen die Karten vorrangig für geräuschempfindliche Geforce- und PhysX-Fans interessant. Unter anderem Batman: Arkham Asylum und Sacred 2 lassen sich derzeit nur mit einer Geforce in vollen Details spielen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen