MSI N9800GTX+ T2D1G - Test: Schnelle Karte mit PhysX und guter Vollversion

An die Leistung der HD 4870 PCS kommt die MSI-Karte nicht heran, trumpft aber mit Features wie PhysX und einem gutem Spiel.

von Hendrik Weins,
01.04.2009 08:37 Uhr

Schnell, sparsam und mit guter Ausstattung: die überzeugende MSI-Geforce N9800GTX+ mit 1,0 GByte Video-RAM. Das einstige Nvidia-Flaggschiff Geforce 9800 GTX+ ist mittlerweile deutlich preiswerter und nun auch mit 1,0 GByte Speicher bezahlbar geworden. Im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern in unserem Test drehte MSI nicht an der Taktschraube und schickt die N9800 GTX+ mit Standardtakt ins Rennen. Geschadet hat diese Entscheidung nicht. Bei der Leistung liegt die Karte erwartungsgemäß gleichauf mit der Gigabyte- Konkurrenz, läuft aber unter Last deutlich leiser als die GF-9800GTX+ Zalman.

An die Leistungsgrenze stößt die Karte erst bei Auflösungen oberhalb von 1680x1050. Bis dahin läuft sogar Crysis in hohen Einstellungen und mit 4xAA / 8xAF mit 35,1 Bildern pro Sekunde. Bei der Ausstattung legt MSI eine Schaufel drauf: So finden Sie neben Kabeln und Adaptern noch das gute Spiel Tomb Raider: Anniversary im Karton. Die Ausstattung hat allerdings ihren Preis – die puristisch ausgestattete, aber gleichschnelle Gigabyte-Karte kostet 25 Euro weniger.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen