Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

MSI R5870 Lightning - Starker Kühler für Übertakter

Mit neuem Kühler erhöhten Taktraten, ausgesuchten Komponenten und eigener Übertaktungs-Software will MSI die Radeon-Konkurrenz abhängen. Ob die R5870 Lightning das schafft, zeigt unser Test.

von Hendrik Weins,
12.06.2010 09:00 Uhr

Den Standardtakt erhöht MSI bei der R5870 Lightning mit Radeon HD 5870-Chip von 850/4.800 auf 900/4.800 MHz -- ein deutlicher Sprung beim Chiptakt, die Speichergeschwindigkeit bleibt unangetastet. Wer mag, schließt die Grafikkarte nicht über einen sechs- und einen achtpoligen Stecker an das Netzteil an, sondern nutzt zweimal den 8-Pol-Stecker. Dadurch bekommt die Karte mehr Strom und der Weg ist frei für zusätzliche Übertaktungen. Auch das Platinenlayout passt MSI an und spendiert der R5870 ein breiteres PCB mit zusätzlichen Spannungsversorgern und Messpunkten für Übertakter. Zwölf LEDs auf der Rückseite sollen zudem Auskunft über die Belastung der Karte geben, in unserem Test änderten sich die Farben der LEDs allerdings nie, egal ob im Office-Betrieb oder beim Benchmark.

Wir konnten mit den mitgelieferten Programmen MSI Afterburner und Kombustor die Spannungsversorgung der R5870 Lightning von 1,16 auf 1,35 Volt anheben und trieben die Taktgeschwindigkeiten auf 990/5.400 MHz. Selbst mit derart erhöhten Werten sorgt der stets leise, aber effektive Kühler Twin Frozr II für beruhigende Chiptemperaturen von knapp über 70 °C. Wer noch mehr aus der Karte herausholen will, greift zu anderen Tools als den von MSI mitgelieferten, denn der Afterburner erlaubt maximal eine Spannung von 1,35 V.

Im Spieletest überzeugt die MSI R5870 Lightning durchweg mit hohen Frameraten. Dirt 2 oder Far Cry 2 waren auch in 1920x1200 mit vierfacher Kantenglättung und maximalen Details nicht unter 60 fps zu bringen. Selbst das noch immer extrem anspruchsvolle Crysis läuft in 1920x1200 mit 4xAA/8xAF und sehr hohen Details mit 32,7 Bildern pro Sekunde -- das schafft noch nicht einmal die deutlich teurere Geforce GTX 480 (31 fps). Mit unserer Übertaktung konnten wir die Leistung der Karte nochmal um etwa 12 Prozent auf 36,5 fps erhöhen.

Im Karton liegen außer der Karte und der obligatorischen Kabel und Adapter keine Extras, selbst die bislang immer mitgelieferte Vollversion von Dirt 2 fehlt. Zur MSI R5870 sollten nur Spieler greifen, die die Karte auch noch weiter übertakten wollen. Der leistungsfähige Kühler, die stabile Stromversorgung und die Messpunkte am PCB richten sich eindeutig an Overclocking-Enthusiasten. Alle anderen können greifen entweder zu einer normalen Radeon HD 5870 oder zur Geforce GTX 470.

» Bestenliste: Grafikkarten
» DirectX 11 im Detail
» Treiber-Guide: Radeon Catalyst optimal einstellen

MSI R5870 Lightning - Bilder ansehen

Seite 1 von 2

Seite 1

Seite 2


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen