MSI RX9800 Pro-TD128

Die gute Ausstattung macht die RX9800Pro-TD128 relativ teuer. Doch in Verbindung mit der sehr guten 3D-Leistung bringt sie ihr den Testsieg.

von Arnt Kugler,
22.07.2004 11:44 Uhr

Ursprünglich Nvidia-treu, vertreibt MSI jetzt auch ATI-Grafikkarten. Und wie: MSI weicht bei der RX9800Pro-TD128 mit 128 MByte Speicher wesentlich vom ATI-Referenzdesign für Karten mit Radeon-9800-Pro-Chip ab. Die offensichtlichsten Änderungen sind der großflächige, leise Kühler sowie der an die Oberkante versetzte (und damit besser erreichbare) Stromanschluss. Chip- und DDR-Speichertakt entsprechen mit 360/680 MHz dagegen exakt den ATI-Vorgaben. Das Zubehör sprengt wie bei MSI üblich fast die Verpackung. Gleich 12 CDs liegen bei, unter anderem mit dem Rollenspiel-Hit Morrowind (GameStar-Wertung 89 %), dem Taktik-Shooter Ghost Recon(72 %) und WinDVD. Weiter finden Sie einen S-Video-und ein DVI-Adapter für den analogen Anschluss eines zweiten digitalen Monitors.

Fit für kommende Spiele

In unseren Benchmark-Tests zeigt die RX9800Pro-TD128, was in ihren Render-Pipelines steckt: Call of Duty ringt ihr mit 1280 mal 1024 Pixeln nur ein müdes Lächeln ab - 87 fps bieten Reserven selbst für höchste Bildqualität. Im Aquamark 3 (1280x1024) ziehen die 3D-Landschaften geschmeidig mit 49,9 fps über den Monitor. Auch unser anspruchsvoller Far Cry-Test bleibt mit 26,5 fps in der hohen Auflösung spielbar. Insgesamt ist die RX9800Pro-TD128 zwar nicht die günstigste Mittelklassekarte, bietet aber als Gegenwert die höchste 3D-Leistung sowie die beste Ausstattung.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen