Mythbusters - Für 11.000 Dollar mobil im Web

Adam Savage von den Mythbusters wurde von einer 11.000-Dollar-Rechnung seines Mobilfunkproviders überrascht, die durch meherere Stunden Websurfen in Kanada anfielen.

von Georg Wieselsberger,
28.06.2009 11:34 Uhr

Auch Mythbusters sind nicht gegen Überraschungen immun, die sich im Kleingedruckten von Mobilfunkverträgen verstecken. Adam Savage, einer der zwei Mythbusters aus der bekannten Fernsehsendung, nutzte sein US-Handy in Kanada "für ein paar Stunden Websurfen" und soll dafür nun laut seinem Provider AT&T ganze 11.000 US-Dollar bezahlen.

Sein Handy wurde bis zur Zahlung auch noch deaktiviert. Die Prominenz von Adam Savage hat ihm also in diesem Fall nicht geholfen, die Berichte über diese Geschichte dürften AT&T allerdings auch nicht zu einem besseren Image verhelfen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.