Nach Google+-Rauswurf - Anonymous plant eigenes soziales Netzwerk »Anonplus«

Nachdem Google anscheinend eine Reihe von Mitgliedern der Hackergruppe Anonymous aus Google Plus verbannt hat, plant Anonymous ein eigenes soziales Netzwerk.

von Georg Wieselsberger,
18.07.2011 12:16 Uhr

Wie gestern berichtet, lässt Google bei Google+ nur Profile mit dem Realnamen zu und ergreift bei Verstößen recht drastische Schritte. Mitglieder der Gruppe Anonymous, die sich an diese Regeln nicht halten, hatten sich zwar bei Google+ angemeldet, wurden dort aber wieder gelöscht.

Nun wollen die Hacker ihr eigenes soziales Netzwerk namens Anonplus aufbauen, das komplett anonym funktionieren soll und haben dafür auch schon eine Webseite eingerichtet. Allerdings gibt es dort bisher nur einen Link zu einem Entwicklerforum, in dem über Anonplus diskutiert wird und selbst dieser hat sich in den letzten Stunden bereits geändert. Weitere Details zu Anonplus gibt es ebenfalls nicht.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...