Nacktscanner - Live im TV überlistet

Die umstrittenen Nacktscanner, die auch für den Einsatz auf deutschen Flughäfen vorgesehen sind, wurden gestern live im TV getestet und dabei von einem Physiker überlistet.

von Georg Wieselsberger,
15.01.2010 15:37 Uhr

Nachdem die Experten sein Bild auf dem Scanner analysiert haben, fanden sie zwar sein Handy und das Mikrofon für die TV-Sendung, doch er hatte noch wesentlich mehr bei sich, wie er auf Nachfrage zugab. Einen Zünder, Thermit, ein Pflaster mit einer Eprovette und ein Feuerzeug, die jeweils nicht auf dem Scanner zu sehen waren.

Zwar entsprach der Test nicht genau der Situation auf dem Flughafen, stellte jedoch den Sinn solcher Scanner in Frage. Doch die Experten erklärten, auch wenn es keine absolute Sicherheit gäbe, könne man nicht darauf verzichten. Man schließe ja die Haustür trotzdem ab, auch wenn Einbrecher durch das Fenster einsteigen könnten.

Danach wurde das Thermit vorgeführt, das Temperaturen von über 3000 Grad erreicht und sich durch eine Pfanne fraß. In einem Flugzeug könnte man damit »gediegen arbeiten«. so der Physiker. Die Zutaten seien in einer Apotheke erhältlich. Ein Video davon ist auf YouTube zu sehen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.