Namco Bandai - »Ubisofts DRM ist eine gute Strategie«

Der Vizepräsident des Publishers Namco Bandai Olivier Comte unterstützt Ubisofts umstrittenen Ubistarter-Kopierschutz - weil es keine Alternative gibt.

von Christian Fritz Schneider,
28.05.2010 12:30 Uhr

In einem Interview mit dem englischsprachigen Spielemagazin CVG äußerte sich der Vizepräsident des Publishers Namco Bandai Olivier Comte über den aktuellen Kopierschutz vom Konkurrenten Ubisoft (mehr zum Uibsoft-Kopierschutz). Demnach hält der Geschäftsmann den Ubistarter für richtig, zumindest solange es keine Alternative gibt. »Bis wir etwas Besseres erfinden, ist das Ubisoft-System, das eine permanente Internetverbindung braucht, genau das, was die Industrie braucht«, so Comte im Interview.

Comte weiter: »Es ist sicher nicht das beste System, aber es ist besser, als gar nichts zu unternehmen.« Gleichzeit betonte der Unternehmensleiter, dass man nach einer besseren Lösung suchen muss und dass seine Firma die Strategien von Ubisoft und EA sehr genau beobachtet. »Es ist klar, dass wir eine Entscheidung treffen müssen, auch wenn wir wissen, das jedes Kopierschutzsystem wahrscheinlich 12 Stunden vor dem Spielerelease in Russland geknackt wird.«

Der Namco Bandai-Vizepräsident äußerte sich auch zu den Gründen, warum der Kampf gegen Raubkopien so kompliziert ist: »Es ist nun mal schwer einem 12-jährigen beizubringen, dass das Hoch- und Runterladen von (kopierrechtlich geschützten; Anmerkung der Redaktion) Dateien im Internet Piraterie ist - schließlich ist er damit aufgewachsen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen