NASA - Internationale Space Station (ISS) steigt von Windows auf Linux um

Auf der Internationalen Raumstation (ISS) sind die Laptops bisher mit Windows XP ausgestattet – doch jetzt erfolgt der Umstieg auf Linux.

von Georg Wieselsberger,
14.05.2013 14:23 Uhr

Bei der NASA kommt Linux bereits in vielen Systemen zum Einsatz, auch auf der ISS. Doch die dort vorhandenen Laptops, die von den Astronauten verwendet werden, um Experimente, Lagerbestände oder die Position der Station zu überwachen und andere Arbeiten auszuführen, verwendeten bislang Windows XP.

Der Umstieg auf Linux soll die Sicherheit verbessern. Windows XP wird von Microsoft nicht mehr unterstützt. Laut dem Auftragspartner United Space Alliance, der für die Laptops zuständig ist, habe man ein stabiles und zuverlässiges Betriebssystem gesucht, das man außerdem auch selbst kontrollieren könne.

Bei Linux sei es möglich, selbst Veränderungen vorzunehmen oder Patches zu entwickeln. Nun wird die Linux-Distribution Debian 6 eingesetzt. Hilfestellung und Trainung leistet auch die Linux Foundation. Übrigens kommt auch auf dem aktuellen Mars-Rover Curiosity bereits Linux zum Einsatz.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen