NEC Multisync 70GX2

Brillante Farben, schnelle Reaktionszeit und dicke Ausstattung machen den 70GX2 zum Testsieger. Die Spiegelung stört beim Spielen in hellen Räumen.

von Hendrik Weins,
19.07.2006 15:04 Uhr

Seit fast einem Jahr führte der 1770GX von NEC unsere Referenzliste der 17-Zoll-TFTs an. Die Wachablösung in Form des 70GX2 kommt aus demselben Haus und beeindruckt mit hervorragender Verarbeitung, satten Farben, hoher Helligkeit und - für Spieler am wichtigsten - vollständig schlierenfreiem Bild. In der nativen Auflösung von 1280x1024 wirkt das Bild gestochen scharf, die Interpolation arbeitet bis hinab zu 1024x768 gut. Die voreingestellte Helligkeit ist in vielen Spielen optimal, im Office-Betrieb aber viel zu hell. Hier schaffen die voreingestellten Profile für Spiele, Texte oder Filme komfortable Abhilfe.

Anschlussfreudig

Die extreme Spiegelung der Monitoroberfläche ist einer der wenigen Minuspunkte des 70GX2. Zwar sorgt diese »Glossy«-Technik für die brillanten Farben des Displays, aber bei düsteren Spielen stört die reflektierende Mattscheibe in hellen Räumen stark. Ein anderer Malus: Das Display lässt sich zwar drehen und kippen, in der Höhe können Sie es aber nicht verstellen. Die Bedienung des On Screen Displays per Mini-Joystick und drei Tasten sorgt für flottes Navigieren. Auch die Anschlussvielfalt von vier USB-Ports, VGA- und DVI-Eingang lässt keine Wünsche offen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.