Netbooks schaden Notebooks - Befürchtungen bestätigen sich

Laut dem Analysten Mika Kitagawa von Gartner bestätigen sich die Befürchtungen mancher Beobachter, dass die günstigen Netbooks schädlich für die Verkäufe normaler Notebooks sein würden.

von Georg Wieselsberger,
17.01.2009 10:37 Uhr

Laut dem Analysten Mika Kitagawa von Gartner bestätigen sich die Befürchtungen mancher Beobachter, dass die günstigen Netbooks schädlich für die Verkäufe normaler Notebooks sein würden. Zwar machten Netbooks im 4. Quartal 2008 nur 5% aller verkaufen Geräte aus, doch die Auswirkungen dieser Geräte gingen weit darüber hinaus. Durch sie wurde ein neues Marktsegment mit niedrigen Preisen geschaffen, an denen sich die Verbraucher orientieren. Daher waren Hersteller normaler Notebooks dazu gezwungen, Preise zu senken oder billigere Geräte anzubieten. Dies hätte insgesamt zu viel niedrigerem Umsätzen geführt, während die Wirtschaftskrise diesen Trend noch verstärkt hat. Insgesamt sank der weltweite Umsatz mit PCs laut der Schätzung von Gartner um bis zu 20 Prozent.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen