Neue, billigere GeForce GTX 295 ab Mai - Beide Grafikchips auf einer Platine

Nvidia arbeitet ein einer günstigeren GeForce GTX 295.

von Georg Wieselsberger,
26.03.2009 13:58 Uhr

Die bisher schnellste Grafikkarte für Spieler ist die Nvidia GeForce GTX 295, die aus zwei Platinen mit je einem GT200-Grafikchip besteht. Diese Art der Herstellung trägt auch zu dem relativ hohen Preis der Karte bei. Wie Expreview meldet, arbeitet Nvidia jedoch inzwischen an einem neuen Referenz-Design, das nur noch eine einzige Platine mit zwei GPUs verwendet. Diesen Ansatz verfolgt Konkurrent ATI mit seinen Radeon X2-Karten schon länger.

Durch die neue Bauweise wird der Aufwand für Herstellung geringer und nur noch ein leistungsfähiger Kühler benötigt, was sich auch auf den Preis der Karte auswirken wird. Die Länge der GeForce GTX 295 mit knapp 27 cm, die technischen Spezifikationen und damit auch die Leistung der GeForce GTX 295 bleiben allerdings gleich. Das neue Design soll im Laufe des nächsten Monats fertiggestellt werden, die offizielle Vorstellung wird jedoch erst im Mai erwartet.

Im Zusammenhang mit dieser Meldung erklärt sich vielleicht auch die geringe Stückzahl an verfügbaren GeForce GTX 295 in der aktuellen Sandwich-Bauweise. Eine einfachere und günstigere Version macht sowohl für Nvidia, die Grafikkarten-Produzenten und letztlich auch für die Kunden mehr Sinn. Lagerbestände der alten GTX 295 wären nach Erscheinen der neuen Variante wohl nur noch schwer zu verkaufen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.