Neue Firmware für die Xbox One - Update behebt 50-Hz-Flimmern, bietet bessere Dolby-Unterstützung

Update behebt 50-Hz-Flimmern und bessere Dolby-Unterstützung Microsoft hat ein neues Firmware-Update für die Xbox One veröffentlicht, das endlich auch den 50-Hz-Bug behebt, der hierzulande für eine flimmernde TV-Ausgabe über HDMI sorgte.

von Georg Wieselsberger,
05.03.2014 14:08 Uhr

Mit dem neuen Update wird das 50-Hz-Filimmern beim Fernsehen über die Xbox One behoben.Mit dem neuen Update wird das 50-Hz-Filimmern beim Fernsehen über die Xbox One behoben.

Larry »Major Nelson« Hyrb hat in seinem Blog die ausführlichen Patch-Notes zum neuen Xbox One March System Update veröffentlicht. Das Update wird automatisch verteilt, es kann aber laut Hyrb durchs bis zu zwei Tage dauern, bis auch die eigene Konsole das Update erhält. Die neue Firmware enthält viele Verbesserungen und behebt vor allem auch den 50-Hz-Fehler, der in Europa bei der Ausgabe eines Fernsehsignals über die Konsole zu Bildflimmern führte.

Außerdem wird nun 5.1 Dolby Digital über die optische Schnittstelle unterstützt, was eine ganze Reihe von neuen Peripheriegeräten mit der Xbox One kompatibel macht. Über HDMI kann der Sound nun auch mit Dolby Digital Surround ausgegeben werden. Zu den weiteren Veränderungen gehören ein besserer Zugriff auf die Freundesliste, die automatische Aktivierung des Audio-Party-Chats in Gruppen und die Möglichkeit, auch mit Freunden zu sprechen, die nicht das gleiche Spiel spielen.

Auch das Einladen von Freunden in Multiplayer-Spiele ist nun einfacher, außerdem gibt es eine Liste der Xbox-Live-Mitglieder, mit denen man zuletzt gespielt hat. Letzteres soll es erleichtern, neue Freunde zu finden, aber auch Störer melden zu können. Auch Live-Streaming über Twitch wird ab jetzt unterstützt, allerdings wird es die entsprechende App erst am 11. März geben. Ähnlich sieht es bei der Unterstützung der Xbox One Media Remote aus, die nun zwar verwendet werden könnte, aber erst ab dem 12. März erhältlich ist.

Xbox One - Bilder zur neuen Microsoft-Konsole ansehen


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.