Neuer Film über Steve Jobs - Universal übernimmt das Projekt von Sony

Der neue Film über Steve Jobs wird nun von Universal produziert, nachdem Sony ausgestiegen ist.

von Georg Wieselsberger,
30.11.2014 10:31 Uhr

Die Rolle von Steve Jobs sollte ursprünglich Christian Bale übernehmen, der auf der offiziellen Biografie basiert. Nun wird es wohl Michael Fassbender.Die Rolle von Steve Jobs sollte ursprünglich Christian Bale übernehmen, der auf der offiziellen Biografie basiert. Nun wird es wohl Michael Fassbender.

Update: Die neue Steve-Jobs-Biografie, die Sony Pictures nun doch nicht mehr produzieren wollte, wurde nun wie in Gerüchten vermutet von Universal Pictures übernommen. Laut Hollywood Reporter soll nun Michael Fassbender definitiv als Steve Jobs mitspielen, während Seth Rogen die Rolle von Steve Wozniak übernehmen soll. Es gibt auch Spekulationen darüber, dass Jessica Chastain, die zuletzt in »Interstellar« zu sehen war, eine Rolle übernimmt.

Allerdings ist noch nicht klar, wie sich die Übernahme durch Universal nun auf die Besetzung des Films auswirken wird. Auch der Termin für den Beginn der Dreharbeiten und ein geplanter Veröffentlichungstermin wurden noch nicht bekanntgegeben.

Update: Der geplante Steve-Jobs-Film steht unter keinem guten Stern, denn nach Absagen von Leonardo DiCaprio und Christian Bale hat sich nun auch das Filmstudio Sony Pictures dazu entschieden, den Film nicht zu produzieren. Das Projekt, bei dem Danny Boyle Regie führen soll und dessen Drehbuch von Aaron Sorkin geschrieben wurde, könnte allerdings noch von einem anderen Studio übernommen werden.

Interesse soll angeblich Universal haben, laut Hollywoodreporter könnte ja immerhin ein Oscar für den Film möglich sein. Eine Bestätigung von Universal gibt es aber nicht. Für die Hauptrolle soll laut Gerüchten nun Michael Fassbender im Gespräch sein, aber auch das könnte zeitlich ein Problem werden. Regisseur Boyle muss laut dem Bericht aus Zeitgründen nämlich spätestens im Januar 2015 mit den Arbeiten an dem Film beginnen, während Fassbender ab Frühling an X-Men: Apocalypse gebunden ist. Für einen Film, der aktuell nicht einmal ein produzierendes Studio hat, dürfte das sehr knapp werden.

Update: Christian Bale hat laut einer Meldung des Hollywood-Reporters die Entscheidung getroffen, die Rolle von Steve Jobs nicht anzunehmen. Laut nicht näher genannten Quellen habe sich Bale »nach vielen Überlegungen und widerstrebenden Gefühlen« dazu entschieden, sich von dem Projekt zurückzuziehen, da er selbst nicht für die Rolle geeignet sei. Das Drehbuch soll laut der Meldung drei Teile besitzen, die sich jeweils um eine Präsentation drehen, die das Leben von Jobs und die Entwicklung von Apple veränderten und definierten.

Laut Regisseur Aaron Sorkin wäre Bale der perfekte Schauspieler für diese Rolle gewesen. Es ist nicht klar, wie sich dessen Ausstieg nun auf den Film auswirkt. Angeblich soll auch Leonardo DiCaprio für die Rolle angedacht gewesen sein, aber abgelehnt haben.

Originalmeldung: Letztes Jahr wurde bereits ein einen Film über Steve Jobs und Apple mit dem Titel »Jobs« veröffentlicht, in dem Aston Kutcher die Rolle des Firmenmitgründers übernahm. Dieser Film wurde aber weder von Steve Wozniak noch vom Publikum besonders gut aufgenommen und hat auch auf IMDb gerade einmal eine Wertung von 5,9 von 10 Punkten. Nun soll es ein zweiter Film, ebenfalls mit dem Titel »Jobs«, besser machen. Dieser neue Streifen basiert auf der offiziellen Biografie über Steve Jobs von Walter Isaacson, der bis kurz vor Jobs' Tod mit ihm ausführliche Gespräche geführt hat.

Das Drehbuch stammt von Aaron Sorkin, der für »The Social Network« in einem ähnlichen Themenbereich bereits einen Oscar als Drehbuchautor gewonnen hat. Laut Sorkin wird Steve Jobs in seiner Geschichte in jedem einzelnen Bild des Films zu sehen sein - und damit auch der walisische Schauspieler Christian Bale, der dessen Rolle übernehmen wird. Der durch seine Rollen in »American Psycho«, »Der Maschinist« und zuletzt vor allem Superheld Batman weltweit bekanntgewordene Schauspieler gewann 2011 den Oscar für eine Nebenrolle in „The Fighter“ und wird an Weihnachten in den Kinos als Moses in „Exodus: Götter und Könige“ zu sehen sein.

Laut Sorkin fiel die Wahl auf Bale, weil man den besten Schauspieler in einem gewissen Alter gesucht habe und das sei eben Christian Bale, der für die Rolle nicht einmal vorsprechen musste. Das wird er allerdings im Film selbst mehr als sonst üblich tun müssen, denn laut Sorkin hat Steve Jobs in dem neuen Film »mehr Wörter zu sagen als die meisten Leute in drei Filmen zusammen«. Es sei eine extrem schwierige Rolle, aber Bale werde damit überhaupt keine Probleme haben, erklärte Sorkin gegenüber Bloomberg. Regie führt übrigens Danny Bole, der wie Sorkin für »The Social Network« einen Oscar gewann und auch für seine Regie in »28 Days Later« und »Slumdog Millionaire« bekannt ist. Die Dreharbeiten sollen Anfang 2015 beginnen.

Apple - Die wichtigste Apple-Hardware ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen