Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Neuheiten des Monats: Notebooks - Und Netbooks

Das Notebook-Angebot ist kaum zu überblicken. Zur besseren Orientierung sammeln wir die spannendsten Notebook-Neuheiten der letzten Wochen.

von Fabian Lein,
10.11.2009 11:00 Uhr

Im dritten Quartal 2008 sind weltweit erstmals mehr Notebooks als Desktop-PCs verkauft worden. Die stetig wachsenden Verkaufszahlen von mobilen PCs haben nicht nur für eine große Modell-Vielfalt gesorgt, durch die Stückzahlen sinken auch die Preise und die Rechenleistung pro Euro steigt. Mittlerweile reicht das Angebot von bedingt portablen Spiele-Boliden mit Vierkern-Prozessoren bis hin zu minimalistisch ausgestatteten aber leichten Netbooks. Zwischen diesen beiden Extremen ist nahezu jede erdenkliche Mischung auf dem Markt. Zu den klassischen Notebooks und den Netbooks gesellen sich in letzter Zeit mehr und mehr Geräte, die stromsparende Core-2-Solo-SU-CPUs von Intel oder AMDs Athlon Neo verwenden. Zusätzlich befreit die Einführung von Windows 7 auf Netbooks diese von Microsofts künstlichen Restriktionen (maximal 1,0 GByte RAM und 160 GByte Festplattenspeicher).

Diesmal neu: MSI Wind12 U230, ASUS Eee PC 1008P-KR, Dell Latitude 2100, Toshiba Satellite Pro T130-14L und ASUS UL80

MSI Wind12 U230

MSI Wind12 U230MSI Wind12 U230

Mit dem Wind12 U230 stellt MSI einen weiteren Mobilrechner vor, der wie viele andere jüngst vorgestellte Geräte die Grenzen zwischen Notebook, Subnotebook und Netbook verschwimmen. Das 1,3 Kilogramm leichte Gehäuse beherbergt ein 12 Zoll großes, spiegelndes Panel. Die Hintergrundbeleuchtung übernehmen Strom sparende weiße LEDs. Unter der im 19-Millimeter-Raster gehaltenen Tastatur verbirgt sich das eigentliche Highlight des U230. Anstatt auf Intels relativ langsamen Atom-Prozessor zu setzen, kommt ein Athlon Neo X2 L335 mit zwei Kernen oder ein Athlon Neo MV40 zum Einsatz . Beide CPUs takten mit 1,6 GHz und verfügen über 512 KByte L2-Cache. Als Chipsatz nutzt MSI den RS780MN und die Southbridge SB710 von AMD. Die dort integrierte Grafiklösung (Radeon HD 3200) übernimmt auch das Ansteuern des VGA- und HDMI-Ausganges. Die meisten Konfigurationen dürften mit 2,0 GByte RAM (maximal 4,0 GByte) ausgeliefert werden. Das mitgelieferte Windows 7 Home Premium ruht auf einer bis zu 320 GByte großen Festplatte. Wie viele Hersteller verzichtet auch MSI auf ein optisches Laufwerk, um Gewicht zu sparen.

Das Wind12 U230 bietet mehr Ausstattung und Rechenleistung als übliche Netbooks auf Atom-Basis. Zu Preisen und Verfügbarkeit hat sich MSI noch nicht geäußert, allerdings ist das U230 für umgerechnet 440 Euro bereits in Taiwan erhältlich.

  • Prozessor AMD Athlon Neo MV40 / X2 L335
  • Arbeitsspeicher 2,0 GByte
  • Grafikchip AMD Radeon HD 3200
  • Chipsatz AMD RS780MN & SB 710
  • Festplatte 160/250/320 GByte
  • Laufwerk nicht vorhanden
  • Display-Diagonale/Auflösung/Beschichtung 12,1 Zoll / 1.366x768 / glare
  • Schnittstellen 3x USB 2.0, GBit-Lan, 2x 3,5mm Klinke (Mikrofon & Kopfhörer), VGA, HDMI
  • Weitere Ausstattung 1,3 MPixel Webcam, Bluetooth (optional), W-LAN (g-Standard), 4-in-1-Kartenleser

Notebook-Neuheiten ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen