Nintendo - Zur Zahlung von 21 Millionen US-Dollar verurteilt

Anascape , eine Firma aus Texas, hatte Nintendo verklagt, da die Nintendo-Controller des GameCube und der Wii -Kosole gegen Patente von Anascape verstoßen sollen. Das Gericht folgte dieser Ansicht nun und verurteilte Nintendo zur Zahlung von 21 Millionen US-Dollar. Zwar zeigte sich Nintendo erfreut darüber, dass zumindest die Wiimote und der Nunchuck-Controller nach dem Urteil nicht die Patente von Anascape verletzen, will aber gegen die Höhe des Schadenersatzes Einspruch einlegen. Mit Microsoft hatte sich Anasacpe wegen des Xbox -Controllers bereits außergerichtlich geeignigt, über die Vereinbarung aber Stillschweigen vereinbart.

von Georg Wieselsberger,
16.05.2008 15:23 Uhr

Anascape, eine Firma aus Texas, hatte Nintendo verklagt, da die Nintendo-Controller des GameCube und der Wii-Kosole gegen Patente von Anascape verstoßen sollen. Das Gericht folgte dieser Ansicht nun und verurteilte Nintendo zur Zahlung von 21 Millionen US-Dollar. Zwar zeigte sich Nintendo erfreut darüber, dass zumindest die Wiimote und der Nunchuck-Controller nach dem Urteil nicht die Patente von Anascape verletzen, will aber gegen die Höhe des Schadenersatzes Einspruch einlegen. Mit Microsoft hatte sich Anasacpe wegen des Xbox-Controllers bereits außergerichtlich geeignigt, über die Vereinbarung aber Stillschweigen vereinbart.


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.