Nintendo Switch - Für wen ist deine Konsole, Nintendo?

Warum brauche ich die Switch eigentlich? Eine Frage, die sich Elena nach der heutigen Präsentation immer noch stellt.

von Elena Schulz,
13.01.2017 11:25 Uhr

Die Switch hat für mich ein Identitätsproblem. Zumindest kann ich auch jetzt - Monate nach der Ankündigung und nach der heutigen Vorstellung von Nintendo - immer noch nicht klar sagen, was die Konsole eigentlich sein will. Handheld oder Wohnzimmerkonsole? Core oder Casual?

Oder anders gesagt: Für wen ist die Switch eigentlich gemacht? Schon der erste Trailer hat mich seltsam irritiert zurückgelassen, obwohl das Gesehene nicht uninteressant aussah. Kollege Mirco lieferte die Antwort: Es gibt keine Kinder. Anders als noch seinerzeit bei den Werbemaßnahmen für die Wii. Sie wurde ganz bewusst als Familienspielzeug präsentiert. Egal ob Oma, Vater, Kleinkind - alle konnten mit der lustigen Fernbedienung herumwedeln und Kegel versenken oder einen Golfschläger schwingen.

Spiele-Lineup, Hardware, Release: Alle Infos zur Nintendo Switch

Im ersten Switch-Trailer waren aber ausschließlich junge Erwachsene zu sehen. Die spielten zuhause, unterwegs, sogar auf Partys. Ist die Switch also eine Casual-Konsole für zwischendurch, die mein Smartphone ablösen soll? Oder doch der Traum eines jeden Spielers, endlich immer und überall potente Hardware dabeizuhaben und sofort loszuspielen?

Nintendo Switch - Neue Konsole: Das ist Nintendo NX (Trailer-Ankündigung) 3:37 Nintendo Switch - Neue Konsole: Das ist Nintendo NX (Trailer-Ankündigung)

Konkurrenz für PS4 und Xbox One?

Gerade die Hardware wirft bei mir noch mehr Fragen auf. Zwar sind hier noch nicht alle Details bekannt, schon jetzt ist aber klar, dass die Switch nicht mit PS4 Pro und Xbox Scorpio konkurrieren kann. Muss sie aber fast, wenn sie sich anders als die Wii U als High-End-Konsole etablieren will, die mehr kann, als nur Exklusivtitel - die dürften zwar für viele der größte Anreiz sein, aber eben keine Verkaufsgarantie, wie man schon bei der Wii U gesehen hat.

Will Nintendo jetzt alles besser machen als bei der Vorgänger-Konsole, spräche das also für Hardware auf dem Niveau der Konkurrenz-Konsolen. Was seit heute bekannt ist: Wie vermutet verfügt die Switch über einen 720p-Bildschirm, der zwar höher aufgelöst, aber genauso groß wie der der Wii U ist - verbunden mit dem Dock wird die Auflösung dann auf 1080p gesteigert. Nichts, was mich als Konsolenbesitzer umhaut, sondern mittlerweile eigentlich selbstverständlich ist.

Display, Speicher, Akku: Diese Hardware steckt in der Switch

Hinzu kommen die mageren 32 GB an integriertem Speicher. Natürlich lässt sich der mit SD-Karten aufrüsten, bei PS4 und Xbox sind mittlerweile aber Terabyte-Festplatten Standard. Unterwegs stört mich wiederum eine geringe Akkulaufzeit, zwar ist von bis zu sechs Stunden die Rede, bei einem Titel wie Zelda: Breath of the Wild soll aber schon nach rund drei Stunden die Puste ausgehen.

Super Mario Odyssey - Debüt-Trailer zum 3D-Mario für Nintendo Switch 2:42 Super Mario Odyssey - Debüt-Trailer zum 3D-Mario für Nintendo Switch

Elena Schulz

@Ellie_Libelle
Da Elenas Eltern der Meinung waren, sie sollte lieber mal rausgehen, musste sie um jede Konsole hart kämpfen. Umso glücklicher war sie, als sie endlich ihren ersten Gameboy in der Hand hielt und dann später DS und Wii folgten. Mit Nintendo verbindet sie für viele also glückliche Kindheitserinnerungen, zig Stunden mit beliebten Reihen wie Mario oder Pokémon oder Exoten wie Okami, Endless Ocean und Ace Attorney, die einen besonderen Platz in ihrem Herzen haben. Umso schmerzlicher, dass sich die Switch für sie nun wie ein Sargnagel für Nintendo anfühlt.

Keine Puste für unterwegs

Will ich unterwegs spielen, greife ich also lieber zu meinem DS, meiner PS Vita oder vielleicht sogar meinem Smartphone. Immerhin gibt es auch hier haufenweise Titel, die ich sogar nur auf dem Handheld spielen kann sowie deutlich reisetauglichere Akkulaufzeiten - mal abgesehen davon, dass die in der Regel auch nachlassen. Kann man ihn bei der Switch nicht austauschen, könnte meine mobile Zelda-Zeit später also noch deutlich verkürzt werden. Kein schöner Gedanke.

Ein richtiger Handheld ist die Switch also nicht - es wirkt eher wie ein nettes Gimmick, wie bei der Wii U. Wenn jemand anderes den Fernseher benötigt, spiele ich halt schnell auf dem Handheld weiter. Gimmick scheint ohnehin das Stichwort bei der neuen Nintendo-Konsole zu sein: Es gibt haufenweise Extras. Es gibt die Docking-Station, Joycons mit Handschlaufen und verschiedenen Farben, die sich an- und abklippen lassen und sogar über HD-Rumble das Gefühl von Eiswürfeln in einem Glas simulieren können.

Darüber lassen sich dann kleine Mini-Spiele ganz ohne Bildschirm spielen. Zusammen mit den Neigesensoren und einem Touchscreen klingt das für mich nach einem Haufen Schnickschnack, den ich als Core-Gamer eigentlich nicht benötige. Eben wieder ein bisschen nach Kindergeburtstag oder Familienabend, an dem die Konsole für gemeinsame Unterhaltung sorgt.

Hardware-Preise: Das kosten neue Controller & Extras für Nintendo Switch

Nintendo Switch - So sieht Nintendo NX aus (Hardware-Bilder) ansehen

Wo sind die Spiele?

Verstehen Sie mich nicht falsch, das war schon immer eine Stärke von Nintendo und funktioniert sicher auch meisterhaft mit der Switch - bis zu acht Konsolen können miteinander verbunden werden und gemeinsam spielen und auch über die einzelnen Joycons lässt sich gemeinsam spielen. Allerdings begibt sich Nintendo damit wieder zurück in die Gewässer von Wii und Wii U und gibt uns mehr vom Gleichen. Die Switch bleibt damit auch für mich maximal nur eine Zweitkonsole, die ich mir für solche Gelegenheiten oder eben bestimmte Exklusivtitel ins Wohnzimmer stelle - keine Alternative zu anderen Zock-Geräten.

Auch die Spiele sprechen leider diese Sprache. Abgesehen von FIFA und der Special Edition von Skyrim finden sich wieder nur First-Party-Titel im Programm. Am 3. März wird The Legend of Zelda ein Launch-Titel sein, dann folgen übers Jahr verteilt Namen wie Splatoon 2, Super Mario Odyssey, Xenoblade Chronicles 2 und haufenweise andere japanische Serien - genauso, wie ich es von Nintendo kenne.

Ich bekomme also ein Alle-Jahre-Wieder-Fußballspiel und ein Remastered eines Rollenspiels von 2011. Ist das deine Botschaft an die Core-Gamer, Nintendo? Wo sind die Third-Party-Riesen? Schon als EA gesagt hat, dass kein Mass Effect: Andromeda auf die Konsole kommen wird, war ich besorgt. Das setzt ein schlechtes Zeichen für weitere Spiele wie ein Red Dead Redemption 2. Auch diesmal hat Nintendo für mich so die Chance verpasst, sich seinen Platz auf dem Konsolenmarkt zu erobern - bis jetzt erinnert mich hier einfach zu viel an die diesbezüglich gescheiterte Wii U.

Pass auf, Nintendo!

Immerhin kostet die Switch derzeit bei Amazon 329,99 Euro und damit mehr als Playstation 4 oder Xbox One gerade kosten - wenn auch weniger als deren Launch-Preis. Wenn ich jetzt aber vor der Wahl stehe, welche Konsole ich mir kaufen soll, sehe ich kaum einen Grund, zuerst zur Switch zu greifen. Schließlich möchte ich eine große Bandbreite an Spielen auf dem Sofa zocken können und mich nicht nur auf Nintendo-Titel beschränken, so spaßig sie auch sein mögen.

Vor allem die Wii hat sich aber immerhin klar auf diesen Außenseiter-Status konzentriert und geschickt Märkte erschlossen, die fürs Gaming gar nicht offen schienen. Die Switch versucht nun aber in Gewässern zu fischen, für die sie gar nicht seetüchtig ist. Sie ist keine High-End-Konsole, sie ist kein Handheld, aber eben auch keine zweite Wii.

Sie ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Selbst für eine Zweitkonsole kommt sie mir leider mit zu viel Drumherum, das ich nicht brauche und ist zu teuer. So leid es mir auch tut, ich glaube Nintendo ist diesmal am Ziel vorbeigeschossen. So innovativ die Ideen auch sind, für sie den eigenen Markt aus den Augen zu verlieren, kann selbst einem japanischen Kult-Hersteller zum Verhängnis werden.

Nintendo Switch vorbestellen: Euro-Preis steht fest

Nintendo Switch - Trailer-Reaction: Funktioniert der Konsolen-Handheld-Mix der NX? 6:05 Nintendo Switch - Trailer-Reaction: Funktioniert der Konsolen-Handheld-Mix der NX?


Kommentare(173)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.