Nintendo - Wii U erst im nächsten Geschäftsjahr profitabel

Auf einer Investoren-Konferenz in Kyoto erklärte Nintendo-Präsident Satoru Iwata, dass er für das Geschäftsmodell der Wii U vorerst keine Gewinne erwartet.

von Tony Strobach,
30.10.2012 09:00 Uhr

Nintendo rechnet in naher Zukunft nicht mit einem profitablen Wii-U-Geschäft.Nintendo rechnet in naher Zukunft nicht mit einem profitablen Wii-U-Geschäft.

Nintendo-Präsident Satoru Iwata korrigierte vor kurzem auf einer Konferenz in Kyoto die Umsatz- und Verkaufs-Erwartungen des Unternehmens nach unten. Insbesondere für das Geschäftsfeld der Wii U rechne man nicht mit Profit vor dem nächsten Fiskaljahr.

Laut Iwata sei man unsicher wann sich die Wii-U-Hardware mit Gewinn verkauft. Man rechne aber mit finanziellen Verbesserungen im nächsten Geschäftsjahr:

»Im nächsten Fiskaljahr werden wir eine bessere Grundlage haben. Wir werden eine reichere Auswahl an Software haben und die Herstellungskosten werden sinken.«

Laut Iwata spielt die Software dabei eine wesentliche Rolle: »Wir erreichen das, indem wir genügend qualitativ hochwertige Software in schneller Abfolge für unsere Heimkonsole veröffentlichen. So können wir versuchen eine höhere Bindungsrate zu erzielen als auf Handheld-Systemen und so viel Software-Einheiten verkaufen wie möglich.«

Genaue Prognosen wollte Iwata aber nicht machen: »Ich glaube das ist das Ziel, was wir im nächsten Finanzjahr erreichen können. Auch wenn ich nicht genau sagen kann, wann die Wii-U-Hardware profitabel wird, bin ich zuversichtlich, dass wir unser Wii-U-Geschäft im nächsten Finanzjahr verbessern können. Und zwar so, dass es auf einem Level ist, wo das Geschäft mit der Plattform insgesamt einen soliden Beitrag zu den Gewinnen leistet.«

Nintendo Wii U - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen