No Man's Sky - Endlich richtig abstürzen: Mod hebt Planeten-Sicherheitsabstand auf

Die sogenannte Lowflight-Modifikation für No Man's Sky erlaubt es Piloten, noch näher an die Planetenoberflächen im Spiel heranzufliegen. Der automatische Sicherheitsabstand wird deaktiviert. Das hat jedoch auch Nachteile.

von Tobias Ritter,
23.08.2016 11:00 Uhr

Zu Kühnheit und Wagemut neigende Piloten in No Man's Sky haben ein Problem: Das Spiel lässt sie einfach nicht kühn und wagemutig sein - zumindest nicht beim Anflug auf Planetenoberflächen. Dort greift nämlich ein automatischer Sicherheitsabstand, der ein allzu nahes Heranfliegen an Hügel, Bäume und Berge verhindert.

Doch es gibt Abhilfe: Die Modifikation Lowflight wird ihrem Namen völlig gerecht und schaltet den eigentlich vorgegebenen Mindestabstand zum Boden aus. Niedriges Fliegen bis hin Höhlen und sogar Seen hinein wird möglich.

Lowflight-Mod hat Vor- und Nachteile

Das hat sowohl Vor- als auch Nachteile: Gegenstände auf dem Boden lassen sich nun einfacher lokalisieren. Zudem ist die Landung etwas genauer. Allerdings besteht auch die Gefahr, das eigene Raumschiff durch Kollisionen mit Objekten am Boden zu beschädigen - und zwar bis zu dessen vollständiger Zerstörung.

Die Lowflight-Mod steht auf einer Modding-Webseite zu No Man's Sky zum Download bereit. Dort gibt es auch weitere Informationen zu den konkreten Änderungen und eine Installationsanleitung.

Auch interessant: PC-Mods für No Man's Sky verbessern Texturen, Effekte und Gameplay

No Man's Sky - Video: Ersteindruck zur PC-Technik des Weltallspiels [Update] 7:09 No Man's Sky - Video: Ersteindruck zur PC-Technik des Weltallspiels [Update]

No Man's Sky - Screenshots der PC-Version ansehen


Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.