No Man's Land

von GameStar Redaktion,
29.08.2002 15:48 Uhr

Bei CDV zeigt Related Designs-Chef Thomas Pottkämper das Echtzeit-Strategiespiel No Man's Land. In drei Kampagnen steuern Sie spanische Eroberer, gläubige Siedler und nicht zuletzt Indianerstämme. Besonders Letztere heben sich angenehm von den anderen eher konventionellen Einheiten ab. Schamanen beschwören Wölfe oder Bären, die Krieger in der Nähe schneller oder stärker machen. Jede der insgesamt sechs Parteien (zwei Spanier, zwei Siedler, zwei Indianer) kann drei solcher Elite-Einheiten wie den Schamanen ausbilden. Besonders lustig: der Kopfgeldjäger. Für eine recht hohe Goldspende geht der Auftragskiller auf die Elite-Einheiten des Gegners los. Wenn der jedoch mehr Geld bietet, dreht der käufliche Mörder um und wendet sich gegen seinen ursprünglichen Auftraggeber. Wir freuen uns schon auf Bieterduelle in Mehrspieler-Partien. Fertig wird No Man's Land allerdings erst im nächsten Jahr.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.