Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

No One Lives Forever 2 im Test - Vorab-Test mit 12 von 16 Levels

Cate Archer ist die beste PC-Spionin. Aber auch wir sind auf Zack: Eine spielerisch fast fertige Version des Superhit-Nachfolgers (mit zwölf von 16 Levels) konnten wir aufspüren und vorab testen.

von Christian Schmidt,
01.10.2002 15:12 Uhr

Ein Höhlenlabyrinth tief unter der Erde. In dem Versteck versammeln sich die Verbrecher-Genies der Organisation H.A.R.M., um globale Schandtaten auszuhecken. Schon einmal hatte die Schurkentruppe die Welt mit explodierenden Politikern in Atem gehalten; doch dann kam die englische Agentin Cate Archer und vermasselte den schönen Plan. So geschehen in No One Lives Forever, bis heute einer der besten 3D-Shooter für den PC. Nun präsentiert Entwickler Monolith den Nachfolger No One Lives Forever 2, und H.A.R.M. steht wieder in Saft und Kraft. Die Agenda der Verbrechergruppe: 1. Das geheime Projekt Omega vollenden, 2. Die Welt beherrschen, 3. Cate Archer ausschalten!

» Lesen Sie den Test zur fertigen Version des Spiels

Spion im Schatten

Ninja-Kämpferinnen patrouillieren durch eine kleine japanische Siedlung und hüpfen lautlos von Hausdach zu Hausdach. Cate Archer, Agentin des Geheimdienstes Unity, drückt sich in eine dunkle Ecke - der Übermacht ist sie im offenen Kampf nicht gewachsen. Deshalb greift die Ex-Diebin tief in die Trickkiste. Kniff Nummer 1: Schleichen. Auf leisen Sohlen huscht Cate hinter ahnungslosen Gegnern vorbei und taucht im Rücken einer Wache auf, um sie mit dem Elektroschocker zu betäuben. Den schlaffen Körper versteckt sie in einer Seitengasse. Unterwegs stößt Cate eine herumstehende Flasche um - nicht gut. Alle Ninjas in der Um-gebung haben das Klirren gehört und eilen herbei, um nach dem Rechten zu sehen.

Im Untersee-Labor von H.A.R.M. schieben Roboter Wache und schießen mit Lasern. Im Untersee-Labor von H.A.R.M. schieben Roboter Wache und schießen mit Lasern.

Zeit für Kniff Nummer 2: Verstecken. Ein Auge-Icon meldet geeignete Schlupfwinkel, in denen Cate nach ein paar Sekunden im Schatten verschwindet. Das macht sie zwar für ahnungslose Wachen unsichtbar, aufgeschreckte Feinde stöbern aber auch eine verborgene Spionin auf. Dann hilft Kniff Nummer 3: Ablenken. Cate kramt eine Münze aus der Tasche und schnippt sie zur gegenüberliegenden Mauer. Den abgelenkten Gegnern kann Cate leicht in den Rücken fallen. Weil Munition meistens knapp und die feindliche Übermacht oft erdrückend ist, muss Cate zwangsläufig manchen Feinden ausweichen, anstatt sie umzulegen.

Im Auge des Sturms

Die weltläufige Agentin trudelt von einer spektakulären Mission in die nächste. In Ohio steigt Cate Archer in ein vernageltes Haus ein, um die Bruchbude nach Informationen zu durchsuchen.

Mit der Schneekatze pflügt Cate durch ein russisches Militärlager.Mit der Schneekatze pflügt Cate durch ein russisches Militärlager.

Als sie das Dokument in der Garage entdeckt, dringt ein Überfallteam in das Gebäude ein. Cate flüchtet auf einen verlassenen Trailerpark - hier wütet ein Wirbelsturm. Wohnwagen werden umgerissen, Möbel fliegen durch die Luft, Zaunlatten durchlöchern ein Auto wie Geschosse. In einem vermeintlich sicheren Haus wird Cate vom Tornado in die Luft gerissen und kämpft im Auge des Sturms gegen ihre Rivalin Isako.

Im Laufe der 16 Missionen (zwölf konnten wir spielen) geht viel schief: Ein Informant erscheint nicht am Treffpunkt, oder Cates Pilot wird entführt. Damit Sie sich in den weitläufigen Levels orientieren können, zeigt ein Kompass immer die nächsten Zielpunkte.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,1 MByte
Sprache: Deutsch

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.