Noch mehr Gerüchte: Half-Life 2

von GameStar Redaktion,
21.08.2000 21:16 Uhr

Und noch mehr Gerüchte über die Spieleschmiede aus Seattle: Auch für die Wiederbelebung des Alienjägers hat sich Valve was einfallen lassen. So sollen die Bewegungsabläufe der verschiedenen Figuren in Half-Life 2 längst nicht mehr so eingeschränkt sein wie noch im Vorgänger. Gordon, seine Mitstreiter und die Gegner werden mit einem Animationssystem versehen, das die Bewegung einzelner Körperteile zulässt -- und das gleichzeitig. Das kann der Held mit der Brille auch gut gebrauchen, soll er doch in der Fortsetzung des 3D-Actionkrachers öfter mal durch finstere Gänge und um düstere Ecken schleichen, um unbemerkt an Widersachern vorbei zu gelangen. Ferner soll die Umgebung durch die Einbindung verschiedener physikalischer Prozesse wesentlich realistischer gestaltet werden. Und zu guter Letzt heißt es Aufatmen: Xen wird es nicht mehr geben. Das Gehüpfe dort hat ein Ende.
(pet)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...