Notebooks mit Geforce GTX 280M und 260M - Test: Drei Notebooks mit aktuellen Nvidia-Chipsätzen

Nvidias aktuelle Desktop-Grafikkarten erobern die Spiele-Notebooks -- scheinbar. Denn tatsächlich handelt es sich nur um aufgebohrte Geforce-9-Varianten. Wir testen drei Notebooks mit Geforce GTX 280M und GTX 260M.

von Hendrik Weins,
01.05.2009 10:59 Uhr

Nvidias aktuelle Desktop-Grafikkarten erobern die Spiele-Notebooks -- scheinbar. Denn tatsächlich handelt es sich nur um aufgebohrte Geforce-9-Varianten. Wir testen drei Notebooks mit Geforce GTX 280M und GTX 260M.

Auf dem Desktop-Markt hat die Geforce-GTX-200-Reihe die Geforce 9800 schon längst beerbt und mit deutlich mehr Leistung übertrumpft. Doch erst ein knappes Jahr nach der Markteinführung der PC-Grafikkarten tauchen erste Notebooks mit Nvidias High-End-Chips auf. Im Test haben wir nicht nur das Spitzen-Modell GTX 280M, sondern auch den etwas langsameren, aber günstigeren Chip GTX 260M.

Allerdings schummelt Nvidia bei der Namensgebung. Denn eine GTX 280M oder 260M beherbergt keinesfalls den G200-Chip aus der Desktop-Serie, sondern nur einen aufgebohrten G92-Chip. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung und des hohen Stromverbrauchs ist es aber ohnehin nahezu unmöglich einen G200-Chip in ein Notebook zu verbauen.

Im Vergleich zum bisherigen Top-Modell Geforce 9800M GTX dreht Nvidia bei der GTX 280M nicht nur an der Taktschraube, sondern aktiviert im neuen Chip zusätzliche 16 Shader-Einheiten, verbreitert den Speicher-Bus von 128 auf nun 256 Bit und reizt den G92-Grafikprozessor damit voll aus.

Geforce 9800M GTX

GTX260M

GTX 280M

GTX280

Shader-Einheiten

112

112

128

240

Chip-Takt

500 MHz

550 MHz

585 MHz

600 MHz

RAM-Takt

800 MHz

950 MHz

950 MHz

1.110 MHz

Shader-Takt

1.250 MHz

1.375 MHz

1.465 MHz

1.300 MHz

Speicher-Bus

128 Bit

256 Bit

256 Bit

512 Bit

Max. Speicher

1,0 GByte

1,0 GByte

1,0 GByte

1,0 GByte

Wir haben drei Notebooks mit den neuen Geforce-GTX-Chips auf Herz und Nieren getestet:

» Lesen Sie den Test zu Deviltech Hellfire m800 (2.200 Euro) auf GameStar.de

» Lesen Sie den Test zu mySN XMG7 (2.030 Euro) auf GameStar.de

» Lesen Sie den Test zu Cyber-System SX15TS (1.760 Euro) auf GameStar.de

Als Vergleich ziehen wir unseren bisherigen Leistungs-Sieger Toshiba Qosmio X300 14O mit zwei Geforce 9800M GTS heran.


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.