Nvidia - Details der Abkommen mit Intel

von Georg Wieselsberger,
09.05.2007 12:26 Uhr

Laut Gerüchteküche The Inquirer erhält Nvidia von Intel eine Lizenz für neue Chipsätze mit 1600 Mhz FSB. Darüberhinaus wird Intel auch Nvidia-Chipsätze verbauen, aber vermutlich nur in eigene Low-End-Mainboards. Auch ein Bundle mit Grafikkarten sei möglich. Nvidia hat ebenfalls Zugriff auf die neue CSI-Technologie (Common System Interface), eine Art Gegenstück zu AMDs Hyper-Transport.

Wichtigster Punkt der Vereinbarungen ist wohl, dass Nvidia eine Xeon-Lizenz erhalten soll und somit erstmals auch auf dem Servermarkt vertreten sein wird. Eventuell spielt hier auch eine Rolle, dass Serverboards meistens integrierte ATi-Grafik bieten und Intel dies in Zukunft vermeiden möchte. Wie immer sollte man solche Meldungen von The Inquirer mit gewisser Vorsicht betrachten.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.