Nvidia - Verwirrung um GDDR5

Während Bit-Tech meldet, dass der neue GT200, der auch den Codenamen D10U trägt kein GDDR5 unterstützt und dies dem Nachfolger D12U im Jahr 2009 vorbehalten bleiben würde, behauptet Fudzilla, dass der GT200 durchaus GDDR5 unterstütze.

von Georg Wieselsberger,
05.06.2008 14:05 Uhr

Während Bit-Tech meldet, dass der neue Grafikchip GT200, der auch den Codenamen D10U trägt, kein GDDR5 unterstützt und dies dem Nachfolger D12U im Jahr 2009 vorbehalten bleiben würde, behauptet Fudzilla, dass der GT200 durchaus GDDR5 unterstütze. Es mache nur keinen Sinn für Nvidia, die Speicherbandbreite auf 300 GB/sec oder mehr anzuheben, da dies keinen Einfluss auf die Leistung des GT200 mehr hätte. Beide Meldungen zusammen bedeuten vermutlich, dass Nvidia den GT200 btw. dessen Refresh-Chip erst 2009 mit GDDR5 einsetzen wird, obwohl es bereits jetzt möglich, aber nicht sinnvoll wäre.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.