Nvidia - PhysX = Vorteil im 3DMark, Nachteil in Spielen?

Guru3D hat den inoffiziellen Treiber 177.39 mit PhysX-Unterstützung in Zusammenarbeit mit dem Nvidia PhysX-Treiber 8.06.12 kurz angetestet. Wie zu erwarten steigt dabei der erreichte Wert im 3DMark Vantage deutlich von 5823 auf 7493 an.

von Georg Wieselsberger,
23.06.2008 10:27 Uhr

Guru3D hat den inoffiziellen Nvidia-Treiber 177.39 mit PhysX-Unterstützung in Zusammenarbeit mit dem PhysX-Treiber 8.06.12 kurz angetestet. Wie zu erwarten war, steigt dabei der erreichte Wert im 3DMark Vantage deutlich von 5823 auf 7493 an. Allerdings stellt Guru3D die Frage, was der neue Wert nun wirklich aussagt, denn die grafische Leistung an sich ist natürlich nicht gestiegen. Es ist im Gegenteil sogar zu erwarten, dass in Spielen, die PhysX unterstützen, Grafikkarten ohne PhysX höhere Frameraten erzielen, da sie ihre Rechenkraft komplett auf die Grafik konzentrieren können. Bisher erlaubt der Treiber von Nvidia aber kein Abschalten der PhysX-Funktion, so dass eventuell in Zukunft Vergleiche von Grafikkarten etwas komplizierter werden könnten.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.