Nvidia - Nvidia-Chips billiger auf dem grauen Markt?

Nachdem Nvidia sich entschieden hat, sich von fünf Partnern zu trennen, gibt es Gerüchte aus Branchenkreisen, dass es sich für einige Firmen ohnehin eher lohnt, sich mit Nvidia-Chips auf dem grauen Markt einzudecken, als direkte Geschäftsbeziehungen mit Nvidia einzugehen.

von Georg Wieselsberger,
09.10.2008 10:13 Uhr

Nachdem Nvidia sich entschieden hat, sich von fünf Partnern zu trennen, gibt es Gerüchte aus Branchenkreisen, dass es sich für einige Firmen ohnehin eher lohnt, sich mit Nvidia-Chips auf dem grauen Markt einzudecken, als direkte Geschäftsbeziehungen mit Nvidia einzugehen. Auf dem grauen Markt werden unbenötigte Mengen an Chips verkauft, die große Abnehmer sehr günstig erworben haben und nun billiger anbieten als der Hersteller selbst. Teilweise sollen Großabnehmer auch absichtlich mehr kaufen als benötigt, um durch den Weiterverkauf Zusatzeinnahmen zu erzielen. Da sich Grafikkarten mit dem gleichen Chip fast nur durch den Preis unterscheiden, kann der graue Markt für manche Hersteller wirtschaftlich so mehr Sinn machen als ein Kauf bei Nvidia.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.