Nvidia - Neue Geforce erst im März? (Update)

Der Branchendienst DigiTimes meldet, dass Nvidia seine DirectX-11-Grafikkarten auf März 2010 verschoben hat.

von Georg Wieselsberger,
30.12.2009 15:12 Uhr

Als Quelle nennt DigiTimes Grafikkartenhersteller. Laut diesen war der Fermi-Chip bereits im November 2009 geplant, musste aber wegen Problemen auf die Consumer Electronics Show im Januar 2010 verschoben werden.

Nun habe Nvidia die Grafikkartenhersteller darüber informiert, dass der offizielle Verkaufsstart erst im März 2010 stattfindet. Die GF100-Geforce soll im März erscheinen und eine bisher unbekannte GF104-Version soll im zweiten Quartal den High-End-Markt bedienen.

Das verwundert etwas, hatte man doch mit dem GF100 schon ein High-End-Produkt erwartet. Letztlich liegt abereine Veröffentlichung im März immer noch im 1. Quartal 2010 und Nvidia hatte bisher auch nichts anderes behauptet.

Update 30. Dezember 2009

Wieder einmal hat Nvidia einen Fun Fact of the Week auf Facebook veröffentlicht. Diesmal verrät Nvidia, das der GF100-Grafikchip den neuen Blu-ray-3D-Standard, der erst vor kurzem festgelegt wurde, zu 100 Prozent in Hardware dekodieren kann.

Wenn man sich allerdings an den 17. Dezember erinnert, hatte Nvidia damals schon bekanntgegeben, dass dafür sogar eine Geforce GT 220 ausreicht.

Wenn der GF100 das also nicht könnte, wäre das eher verwunderlich. Warum das also für Nvdia überhaupt eine Meldung wert ist?

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.