Nvidia - »Wir haben bereits funktionierende 28-nm-Chips«

Nvidia hat laut eigenen Worten aus den Problemen bei der Herstellung der Fermi-Grafikchips gelernt.

von Georg Wieselsberger,
13.08.2011 14:55 Uhr

Die noch im 40-nm-Verfahren hergestellten aktuellen Grafikchips kamen erst mit monatelanger Verspätung und auch dann nur mit verringerter Shader-Anzahl auf den Markt. Laut Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang sei man vor der Herstellung der 40-nm-Chips so oft bei der Herstellung von GPUs mit kleineren Strukturen erfolgreich gewesen, dass man schlicht vergessen habe, wie schwer dieser Prozess eigentlich sei.

Nun habe man eine eigene Organisation gegründet, die sich nur darum kümmert und habe sehr viele Testläufe des 28-nm-Prozesses hinter sich und auch bereits funktionierende 28-nm-Chips in Händen. Dadurch, dass man den Vorgang nun viel ernster nehme, sei Nvidia auch viel besser vorbereitet.

Wie XbitLabs meldet, ist Jen-Hsun Huang sehr zuversichtlich, was die 28-nm-Produktion betrifft. Die in diesem Verfahren hergestellten Kepler-Grafikchips werden allerdings erst 2012 auf den Markt kommen.


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.