Nvidia - Doch kein Kepler-Grafikchip auf der PDXLAN 19

Am Wochenende fand die PDXLAN 19 in Portland statt, auf der Nvidia und Gearbox Software »etwas wirklich Spezielles« zeigen wollten – allerdings war das nicht der erwartete Kepler-Grafikchip.

von Georg Wieselsberger,
20.02.2012 12:01 Uhr

Nach der Ankündigung, die auch noch als »Eilmeldung« auf die Webseite der PDXLAN-Veranstalter platziert wurde, waren die Erwartungen an die Vorführung natürlich groß.

Wie berichtet gingen Webseiten wie VR-Zone davon aus, dass es sich um eine Vorführung eines Kepler-Grafikchips mit PhysX-Demo eines neuen Gearbox-Spiels handeln würde. Es wäre nicht das erste Mal gewesen, dass Nvidia neue Produkte zunächst einem sehr kleinen Spieler-Publikum präsentiert.

Doch wie TechPowerUp nun meldet, war auf der PDXLAN allerdings keine Spur eines Kepler-Grafikchips zu sehen. Stattdessen wurde das bekannte Spiel Borderlands vorgeführt, das auf einem der neuen Quadcore-Tegra-3-Mobilprozessoren von Nvidia lief.

Das sei natürlich nicht schlecht und an sich eine erstaunliche Leistung für einen ARM-basierten Prozessor, aber die Art der Ankündigung mache aus der Vorführung trotzdem einen »damp squib«, auf Deutsch in etwa übersetzbar mit »Rohrkrepierer«.


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.