Nvidia - Änderung des Codename-Schemas

Nvidia wird das bisher bekannte Gxx-Namenschema nicht mehr weiter verwenden, sondern die Bezeichnungen näher an dem geplanten Einsatzgebiet ausrichten. So wird der G92 -Chip der GeForce 8800 GT auch bereits D8P genannt. Dies bedeutet, dass es sich um einen Grafikchip der 8. Generation für den Performance-Markt handelt. Der G98 trägt dementsprechend auch die Bezeichnung D8M , da er für den Mainstream-Bereich gedacht ist.

von Georg Wieselsberger,
09.11.2007 12:11 Uhr

Nvidia wird das bisher bekannte Gxx-Namenschema nicht mehr weiter verwenden, sondern die Bezeichnungen näher an dem geplanten Einsatzgebiet ausrichten. So wird der G92-Chip der GeForce 8800 GT auch bereits D8P genannt. Dies bedeutet, dass es sich um einen Grafikchip der 8. Generation für den Performance-Markt handelt. Der G98 trägt dementsprechend auch die Bezeichnung D8M, da er für den Mainstream-Bereich gedacht ist.

Die neue Generation kommt dann komplett ohne Gxx-Namen aus und wird als D9M, D9P und D9E bezeichnet. Einen G100 wird es also wohl niemals geben. Der D9M soll laut ersten Nvidia-Roadmaps beispielsweise den Bereich übernehmen, der jetzt von der GeForce 8500 belegt wird. Der D9E stellt die High-End-Variante für den "Enthusiast"-Markt dar. Wann die neue Generation jedoch erscheinen soll, ist noch unbekannt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen