Nvidia - Cheatet Nvidia im Crysis-Benchmark?

Nvidia empfiehlt auf seiner Seite den Treiber 169.04 für die Crysis -Demo, der auch tatsächlich die Leistung erhöht. Wie EliteBastards nun schreiben, wird dies allerdings auch durch fehlerhafte Wasserreflexionen erkauft. Diese treten nur auf, wenn das Spiel über " crysis.exe " gestartet wird, benennt man diese Datei um, verschwinden die Fehler und die Leistung wird geringer. Allerdings liegt sie selbst dann noch minimal höher als bei älteren Treibern. Daher scheinen die weiteren Optimierungen bei dann fehlerhafter Darstellung keinen Sinn zu machen - ausser für Benchmarks, die dann eine höhere Leistung erreichen. Böse Zungen nennen sowas "cheaten", andere einen Bug. Die Zeiten von Treiberoptimierungen nur für Benchmarks sollten aber eigentlich vorbei sein.

von Georg Wieselsberger,
05.11.2007 10:35 Uhr

Nvidia empfiehlt auf seiner Seite den Treiber 169.04 für die Crysis-Demo, der auch tatsächlich die Leistung erhöht. Wie EliteBastards nun schreiben, wird dies allerdings auch durch fehlerhafte Wasserreflexionen erkauft.

Diese treten nur auf, wenn das Spiel über "crysis.exe" gestartet wird, benennt man diese Datei um, verschwinden die Fehler und die Leistung wird geringer. Allerdings liegt sie selbst dann noch minimal höher als bei älteren Treibern. Daher scheinen die weiteren Optimierungen bei dann fehlerhafter Darstellung keinen Sinn zu machen - ausser für Benchmarks, die dann eine höhere Leistung erreichen.

Böse Zungen nennen sowas "cheaten", andere einen Bug. Die Zeiten von Treiberoptimierungen nur für Benchmarks sollten aber eigentlich vorbei sein, da dies bisher immer entdeckt wurde. Daher ist es vermutlich nur ein Fehler, der in neueren Treiberversionen behoben wird. Optimierungen für Spiele sind ganz normal und die Erkennung über den Dateinamen ebenfalls.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen