Nvidia - Chipsatz 790i vorgestellt

Neben der neuen GeForce 9800 GX2 hat Nvidia auch den Chipsatz 790i für Intel-Prozessoren vorgestellt. Der nForce 790i ist das erste Chipset von Nvidia mit nativer Unterstützung für PCI Express 2.0 und DDR3 sowie einem Frontsidebus von 1.600 MHz. Auch die neuen Intel-Quadcores in 45nm-Bauweise sollen damit problemlos funktionieren.

von Georg Wieselsberger,
19.03.2008 08:28 Uhr

Neben der neuen GeForce 9800 GX2 hat Nvidia auch den Chipsatz 790i für Intel-Prozessoren vorgestellt. Der nForce 790i ist das erste Chipset von Nvidia mit nativer Unterstützung für PCI Express 2.0 und DDR3 sowie einem Frontsidebus von 1.600 MHz. Auch die neuen Intel-Quadcores in 45nm-Bauweise sollen damit problemlos funktionieren.

Ein weiteres neues Feature ist Enhanced SLI, bei dem "PW Shortcut" dafür sorgt, dass die GPUs ohne Umweg über die CPU direkt über die Northbridge kommunizieren können. "Broadcast", erlaubt es der CPU, ein Datenpaket an alle GPUs gleichzeitig zu verschicken. Damit soll SLI schneller werden als zuvor.

Mainboards mit dem neuen Chipsatz werden allerdings keine günstige Angelegenheit. Die Preise für die Hauptplatinen werden im Bereich von 350 bis 400 US-Dollar erwartet. Nimmt man noch die nicht gerade günstigen DDR3-Speicher dazu, ist der hohe Preis für ein System mit dem 790i wohl der größte Nachteil des neuen Nvidia-Produktes.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen