Nvidia - Daten der neuen Geforce? (Update)

Über die neuen DirectX-11-Grafikkarten von Nvidia wusste man bisher eigentlich nur, dass sie auf der Fermi-Architektur basieren und der Grafikchip GF100 heißt.

von Georg Wieselsberger,
13.12.2009 12:00 Uhr

Doch auf Bright Side of News wurde eine Tabelle veröffentlicht, bei denen die in Gerüchten herumschwirrenden Takt- und Leistungsdaten zusammengefasst wurden. Die Geforce GTX 360 soll folgendermaßen antreten: 650 MHz GPU-Takt, 1,5 GHz für die 384 Shader und effektiven 4,2 GHz für 1.280 MByte GDDR, die über ein 320-Bit-Interface angebunden wären.

Eine Radeon HD 5870 wäre dieser Karten bei der in Spielen genutzten Single-Precision-Berechnung um den Faktor 2,3 überlegen, bei der Texturleistung wesentlich geringer . Die Geforce GTX 380 wird mit diesen Daten angegeben: 650 MHz GPU-Takt, 1,7 GHz für 512 Shader und effektive 4,2 GHz für nun 1,5 GByte GDDR5, die ein 384-Bit-Interface verwenden.

Auch hier wäre die Radeon HD 5870 in der SP-Rechenleistung noch über 50 Prozent überlegen, bei der Texturverarbeitung wohl aber deutllich unterlegen. Alle Daten sind laut BSN Gerüchte über vorläufige Daten, aber sollten sie stimmen, könnte es vielleicht keinen klaren Sieger bei Grafikkarten geben, die nur zum Spielen eingesetzt werden. Um das zu beurteilen, müsste man auch wissen, zu welchem Preis die Nvidia-Karten erscheinen werden.

Doch bei Berechnungen mit Double-Precision ist laut diesen Daten schon die kleine GTX 360 knapp 6% schneller als die Radeon. Die Geforce GTX 380 lässt die Radeon hier um 60 Prozent hinter sich.

Update 13. Dezember 2009

Nvidia macht sich laut Donanimhaber keine Sorgen darum, etwa nicht die schnellste Grafikkarte auf dem Markt zu haben. Luciano Alibrandi sagte in Istanbul, sobald die Karten auf dem Markt seien, werde es daran auch keine Zweifel mehr geben.

Bisher gibt es zwar noch keine Bestätigung dafür, aber auch Donaminhaber geht davon aus, dass die Geforce GTX 360 gegen die Radeon HD 5800-Serie platziert werden soll und die Geforce GTX 380 soll ihren Platz zwischen einer Radeon HD 5870 und der Radeon HD 5970 finden. Das deckt sich in etwa mit dem, was allegemein erwartet wird.

Mit einer Dual-GPU-Karte, die Geforcte GTX 390 heißen könnte, hätte man dann wieder die Leistungskrone erobert und die Situation wäre im Grunde wie zuletzt bei DirectX 10 auch. Die ersten, richtigen Testergebnisse der neuen Geforce 300-Serie von Nvidia soll es laut der türkischen Webseite auf der Consumer Electronics Show 2010 geben, auch für die Öffentlichkeit. Die Veranstaltung startet am 7. Januar.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen