Nvidia - Doch kein Kepler-Grafikchip auf der PDXLAN 19

Am Wochenende fand die PDXLAN 19 in Portland statt, auf der Nvidia und Gearbox Software »etwas wirklich Spezielles« zeigen wollten – allerdings war das nicht der erwartete Kepler-Grafikchip.

von Georg Wieselsberger,
20.02.2012 12:01 Uhr

Nach der Ankündigung, die auch noch als »Eilmeldung« auf die Webseite der PDXLAN-Veranstalter platziert wurde, waren die Erwartungen an die Vorführung natürlich groß.

Wie berichtet gingen Webseiten wie VR-Zone davon aus, dass es sich um eine Vorführung eines Kepler-Grafikchips mit PhysX-Demo eines neuen Gearbox-Spiels handeln würde. Es wäre nicht das erste Mal gewesen, dass Nvidia neue Produkte zunächst einem sehr kleinen Spieler-Publikum präsentiert.

Doch wie TechPowerUp nun meldet, war auf der PDXLAN allerdings keine Spur eines Kepler-Grafikchips zu sehen. Stattdessen wurde das bekannte Spiel Borderlands vorgeführt, das auf einem der neuen Quadcore-Tegra-3-Mobilprozessoren von Nvidia lief.

Das sei natürlich nicht schlecht und an sich eine erstaunliche Leistung für einen ARM-basierten Prozessor, aber die Art der Ankündigung mache aus der Vorführung trotzdem einen »damp squib«, auf Deutsch in etwa übersetzbar mit »Rohrkrepierer«.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen