Nvidia - Erster Test der GeForce 8800 GT im Web

Obwohl das NDA erst in knapp einer Woche ausläuft, hat Expreview es gewagt, einen Test der GeForce 8800 GT online zu stellen. Das Gerücht, auf der Karte würde der G92 arbeiten und nicht der G96 , hat sich dabei bestätigt. Auch die Taktraten, die im Web umherschwirrten, waren korrekt. Die GPU ist mit 600 Mhz getaktet, der GDDR3-Speicher mit 1800 Mhz und die Stream Prozessoren mit 1500 Mhz. Das Testsystem bestand aus einem Intel Core2 Quad Q6700 mit 3 Ghz, einem Asus P5E3 Deluxe , Treiberversion 167.26 und Windows Vista 32 Bit .

von Georg Wieselsberger,
24.10.2007 01:21 Uhr

Obwohl das NDA erst in knapp einer Woche ausläuft, hat Expreview es gewagt, einen Test der GeForce 8800 GT online zu stellen. Das Gerücht, auf der Karte würde der G92 arbeiten und nicht der G96, hat sich dabei bestätigt. Auch die Taktraten, die im Web umherschwirrten, waren korrekt. Die GPU ist mit 600 Mhz getaktet, der GDDR3-Speicher mit 1800 Mhz und die Stream Prozessoren mit 1500 Mhz. Das Testsystem bestand aus einem Intel Core2 Quad Q6700 mit 3 Ghz, einem Asus P5E3 Deluxe, Treiberversion 167.26 und Windows Vista 32 Bit.

In den meisten Benchmarks schlägt die 8800 GT sowohl die Radeon HD2900 XT als auch beide 8800 GTS-Versionen, bleibt aber hinter der 8800 GTX zurück, der Abstand ist jedoch meistens sehr gering. Damit ist die neue Karte von Nvidia wie erwartet sehr leistungsstark. Sollte Nvidia nicht die 8800 GTS-Serie verändern, wird sie durch das neue Modell obsolet. Gespannt darf man nun auch sein, wie sich die neuen ATi Radeon-Karten in ca. 3 Wochen gegen die GeForce 8800 GT schlagen werden. In der GameStar 01/2008 lesen Sie alles über den Kampf der neuen Grafikkartengeneration, inklusive detaillierte Vorstellung der besten Modelle, Benchmarks und Kaufberatung.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen