Nvidia Flex, GI Works & Flame Works - Neue Grafik-Tools für die Spiele-Entwicklung

Nvidia hat auf einem Event in Montreal neue Tools für die Spiele-Entwicklung vorgestellt.

von Georg Wieselsberger,
18.10.2013 10:17 Uhr

Nvidia Flame Works sorgt für volumetrisch berechnetes Feuer wie in Hollywood-Filmen.Nvidia Flame Works sorgt für volumetrisch berechnetes Feuer wie in Hollywood-Filmen.

Flex verbindet bisherige Physik-Berechnungen mit PhysX und lässt so Kombinationen zu, beispielsweise wenn feste Körper auf Wasser treffen. Diese beiden Elemente wurden bisher getrennt berechnet und können sich mit Flex nun einfacher gegenseitig beeinflussen. Flex soll 2014 in die Entwickler-Tools für PhysX integiert werden.

Neu ist auch GI Works, ein neues Werkzeug für Entwickler, das es leichter machen soll, dynamische Beleuchtung in Spiele einzubauen, ohne selbst mehrere Lichtquellen von Hand in einer Szene platzieren zu müssen. Auch indirekte Beleuchtung durch Reflexionen werden durch GI Works berechnet.

Mit Flame Works kümmert sich Nvidia um die Berechnungen von Feuer und Rauch, die bisher recht komplex sind. Laut Nvidia erlaubt Flame Works die Erstellung von Rauch und Feuer in Film-Qualität.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen