Nvidia - GeForce 8-Karten erhalten PhysX-Support

Wie Nvidias CEO Jen-Hsun Huang bekannt gab, sollen GeForce 8 -Karten PhysX -Unterstützung erhalten. Zur Zeit arbeite man an der Umsetzung der AGEIA Physik-Engine für CUDA . CUDA steht für Compute Unified Device Architecture , ein Interface, das es erleichtert, Programme für GPUs zu schreiben.

von Georg Wieselsberger,
15.02.2008 11:17 Uhr

Wie Nvidias CEO Jen-Hsun Huang bekannt gab, sollen GeForce 8-Karten PhysX-Unterstützung erhalten. Zur Zeit arbeite man an der Umsetzung der AGEIA-Physik-Engine für CUDA. CUDA steht für Compute Unified Device Architecture, ein Interface, das es erleichtert, Programme für GPUs zu schreiben.

Huang wäre nicht überrascht, wenn diese Ankündigung schon jetzt die Verkäufe von GeForce-Karten ankurbeln würde, denn jede GPU, die CUDA unterstützt, würde durch einen einfachen Software-Download dann davon profitieren. Jede GeForce 8-Karte unterstützt CUDA. Lauf dem CEO von Nvidia könnte es auch dazu führen, dass Spieler sich eine zweite oder dritte Grafikkarte kaufen, um eine oder zwei Karten für Physikberechnungen zu verwenden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen