Nvidia Geforce GT 430 - DirectX-11-Grafikkarte für 80 Euro

Erste Händler listen die 80 Euro günstige Geforce GT 430. Die technischen Daten der DirectX-11-Grafikkarte lassen erahnen, dass die Karte für ambitionierte Spieler viel zu langsam ist.

von Hendrik Weins,
04.10.2010 16:00 Uhr

Eigentlich sollte die Einsteiger-Karte Nvidia Geforce GT 430 erst Mitte des Monats auf den Markt kommen, genaue Informationen zur Leistungsfähigkeit waren bislang nicht bekannt. Nun taucht die Grafikkarte aber bei zunehmend mehr Online-Händlern auf und diese enthüllen neben dem Preis von etwa 80 Euro auch die technischen Spezifikationen.

Mit Taktraten von 700 / 1.400 / 1.600 MHz liegt die Geforce GT 430 zumindest beim Grafikchip und den Shadern auf dem Niveau einer Geforce GTX 460 (675 / 1.350 / 3.600 MHz). Allerdings ist der GF108-Chip der GT 430 stark beschnitten und verfügt nur über ein 128 Bit breites Speicherinterface sowie magere 96 Shadern. Zum Vergleich: Die 768-MByte-Version der Geforce GTX 460 besitzt ein 192 Bit breites Speicher-Interface und 336 Shader-Einheiten.

Spieler, die einen 22-Zoll-Monitor besitzen und aktuelle Titel in hohen Details genießen wollen, können mit Sicherheit einen weiten Bogen um die Karte machen und besser zu teureren, aber im Test wesentlich leistungsstärkeren Karten wie der Geforce GTX 460 mit 768 MByte (140 Euro), Geforce GTS 450 (120 Euro) oder der Radeon HD 5770 für 120 Euro greifen.

Im EVGA-Forum ist dieser Screenshots mit Informationen zu Shader-Einheiten und Taktfrequenzen der Geforce GT 430 aufgetaucht.Im EVGA-Forum ist dieser Screenshots mit Informationen zu Shader-Einheiten und Taktfrequenzen der Geforce GT 430 aufgetaucht.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen